Tebonin Erfahrungen & Test – Meine ehrliche Meinung!

Tebonin ist Marktführer im Kampf gegen Ohrgeräusche. Doch wie sind die Erfahrungen mit diesem Medikament. In Deutschland gibt es 10 Millionen Menschen, die unter Tinnitus leiden. Das ständige Pfeifen im Ohr verursacht in erster Reihe psychische Beschwerden und es dauert nicht lange bis das körperliche Wohlgefühl darunter leidet. Es gibt verschiedene Tinnitus Formen, die akut oder chronisch sein können.

>> Kundenmeinungen von Tebonin lesen <<

Von akutem Tinnitus ist die Rede, wenn Beschwerden bis zu drei Monaten dauern. Ein chronischer Tinnitus liegt dann vor, wenn das Gehörleiden mehr als drei Monate andauert. Die chorische Form ist viel unangenehmer für betroffene Patienten, da es nur sehr wenige medizinische Therapien dafür gibt. Tebonin ist eine der Therapien bei diesem fiesen Gehörleiden.

Was löst einen Tinnitus aus?

Tebonin überzeugt mit einer super Zusammensetzung.

Tebonin überzeugt mit einer super Zusammensetzung.

Auslöser des Tinnitus sind häufig Lärm oder Entzündungen des Gehörs. Im Idealfall regenerieren sich die beeinträchtigten Sinnes- bzw. Nervenzellen, dann verschwindet auch der Tinnitus wieder. Eine Förderung der Durchblutung im Ohr und der dadurch verbesserten Nährstoffversorgung kann man das Gehör bei der Regeneration mit Tebonin 120mg unterstützen.

Der darin enthaltende Wirkstoff EGb 761 fördert die Innenohrdurchblutung, indem die Zellbestandteile aus dem Blut elastischer gemacht werden und somit gelangen Sauerstoff und Nährstoffe besser ins Innenohr und ins Gehirn. Die Heilungschancen von akutem Tinnitus sind bei rechtzeitig eingesetzter Therapie sehr gut. Er kann sich auch vollständig zurückziehen.

Hilft Tebonin 120mg auch bei chronischem Tinnitus?

Chronischer Tinnitus konnte lange nicht effektiv therapiert werden. Vielen Menschen blieb nichts anderes übrig als sich mit dem Tinnitus zu arrangieren. Das andauernde Piepen im Ohr ist enormer Stress für den menschlichen Körper, dadurch entsteht eine Konzentrationsschwäche mit nachlassender Gedächtnisleistung, was im Alltag suboptimal für den Betroffenen ist. Hier ist Tebonin eine Hilfe.

Das pflanzliche Heilmittel unterstützt die Heilung auch bei chronischem Tinnitus effektiv. Da Tebonin 120mg die Vernetzung der Nervenzellen fördert und wird die Signalverarbeitung im Gehirn besser. Das Mittel setzt genau an der Stelle an, wo Phantomgeräusche im Ohr entstehen.

Zugleich verbessert es die Anpassungsfähigkeit des menschlichen Gehirns und vermindert dadurch seine Fähigkeit lästige Geräusche wahrzunehmen. Durch die Therapie mit Tebonin wird darauf abgezielt das der Betroffene den chronischen Tinnitus verlernt. Das Ergebnis ist für die Betroffenen sehr wichtig, denn durch die Therapie wird der Tinnitus in der überwiegenden Zahl der Fälle leiser und ist weniger belastend. Erfahrungsberichte betroffener Menschen, die diese Therapieform gewählt haben, zeigen dass sich die Patienten dadurch ausgeglichener fühlen und konzentrierter im Alltag sind.

Hilft Tebonin bei nachlassender Gedächtnisleistung?

Wer Probleme mit seiner Gedächtnis- und Konzentrationsleistung hat, sollte sich von einem Arzt untersuchen lassen, welcher die genauen Probleme feststellen kann. Bei bekannten Ursachen, kann eine Therapie mit Medikamenten beginnen, die effektiv und langfristig die Leistung des Gedächtnisses verbessern kann. Da Tebonin rein pflanzlich ist und die Nebenwirkungen verglichen mit chemischen Medikamenten recht harmlos sind, wird es zahlreichen Patienten weiter empfohlen. Jahrelange Studien zeigten, dass sich das Mittel bewährt und wirksam ist.

Kann Tebonin den Schwindel im Alter etwas verbessern?

Schwindel ist das Ergebnis nachlassender Hirnfunktion. Insbesondere ältere Personen leide häufig unter Schwindel. Das liegt an der schlechteren Durchblutung des menschlichen Gehirns im Alter, wodurch die Nervenzellen beeinträchtigt werden. Das Tebonin die Durchblutung anregt ist bei vielen Personen die Situation viel besser als vor der Therapie mit Tebonin.

Das Rauschen im Ohr beseitigen

Beim Rauschen im Ohr spricht der Arzt über den jedem bekannten Tinnitus, der bei jedem Betroffenen stress zur Folge hat. Ist das Rauschen im Ohr innerhalb von zwei Tagen nicht wieder weg, sollten die Betroffenen dringend den HNO-Arzt on der Nähe aufsuchen. Die Behandlung bei Tinnitus kann nur über drei Monate stattfinden. Kortisol, das oft gegeben wird, hat Nebenwirkungen Patienten sollten Ihrem Arzt dazu befragen.

Eine Alternative Therapie wäre die mit Tebonin. Personen die sich auf schonend von einem Tinnitus befreien möchten, sollten auf dieses Mittel zurückgreifen. Oftmals kann man mehrere Kuren in unterschiedlicher Dosierung für dieses Leiden anwenden. Die Erfahrungsberichte von Patienten sind durchweg positiv, sodass Sie darauf vertrauen können und dieses Produkt auch anwenden können. Gleichzeitig verbessert sich auch die Gedächtnisleistung unter der Therapie.

Welche Auswirkungen kann Tinnitus haben?

Betroffene Personen reagieren auf Umweltreize verlangsamt. Das Gehirn verarbeitet Informationen schlechter, die mentale Leistungsfähigkeit vermindert sich. Die Folgen sind Vergesslichkeit und Konzentrationsschwäche. Stürze und schwere Verletzungen sind nicht selten.

Tebonin unterstützt die Nervenzellen

Durch die Einnahme von Tebonin können Nervenzellen im Gehirn ihre Informationsverarbeitung verbessern. Das Gehirn leistet wieder mehr und der Schwindel wird vermindert. Das Mittel enthält Ginkgo-Extrakt, das eine durchblutende Wirkung hat und die die Nervenzellen anregt, Sauerstoff und Nährstoffe werden besser aufgenommen. Diese verbesserte Durchblutung wirkt sich positiv auch auf den Gleichgewichtssinn aus.

Tebonin ist:

  • Auf pflanzlicher Basis
  • Es stärkt die Durchblutung im Ohr und Gehirn
  • Es hat eine niedrigere Konzentration des Extraktes von Ginkgo EGb 761
  • Die Einnahme ist unkompliziert
  • Wirkt effektiv bei akutem uns auch bei chronischem Tinnitus

Tebonin – Anwendungsdauer und Dosierung

a. Bei verminderter Gedächtnisleistung:

Hier empfiehlt sich eine tägliche Dosis von 240mg mit Tebonin 240 mg. NachBehandlung von 2 bis 4 Wochen tritt die Wirkung ein. Bereits nach 8 Wochen ist die volle Wirkung von Tebonin 240 mg zu erwarten.
Bei Patienten mit Durchblutungsstörungen kann eine Besserung verzeichnet werden.

b. Anwendungsdauer und Dosis bei Ohrgeräuschen:

Der Hersteller empfiehlt eine tägliche Dosierung von 120 bis 240mg. Die erste Wirkung zeigt sich nach 2 bis 4 Wochen der Einnahme. Mindestens nach 12 Wochen entfaltet sich auch hier die volle Wirkung von Tebonin.

Fazit:

Patienten die Tebonin angewendet haben konnten nach 4 bis 6 Wochen eine gute Wirkung feststellen und auf die Einnahme von Kortison verzichten. Sie spürten eine Verbesserung ihrer Gedächtnisleistung, das Verschwinden der Schwindelgefühle und dass Verschwinden der Ohrgeräusche ist Tatsache.

Die hohe Konzentration des Ginko Extraktes mit einer speziellen Methode wirkt sich also positiv auf das menschliche Gehirn und das Innenohr aus. Trotzdem ist immer ein HNO-Arzt zu Rate zu ziehen ehe Sie Tebonin in einer der angebotenen Konzentrationen 240, 140 und 120 mg auf eigene Faust anwenden.

>> Kundenmeinungen von Tebonin lesen <<

Gesamtwertung
Datum
Redakteur
Tebonin
Wertungsskala
51star1star1star1star1star