Wovor retten?   Was könnt Ihr tun   Die Liste   Impressum   RSS
 
Ebay-Annonce, Forum, private Homepage: Hier haben wir Beispiele aufgelistet, wie unbedarfte kleine Webmaster und Surfer sich auf einmal mit Anwälten und Streitwerten, die ein durchschnitt-
liches Jahresgehalt übersteigen, konfrontiert sahen. Nach der Lektüre werdet Ihr an Eurem gesunden Menschverstand zweifeln ... weiter
Ihr lebt auf einem Pulverfass. Jeder kann Eure Site auf kleinste marken- oder urheberrechtliche Verstöße, externe Links etc. durchsuchen und Euch Abmahnungen und Unterlassungsklagen mit Gebühren von Tausenden von Euro anhängen. Ob zu Recht oder Unrecht ist unerheblich, in Umkehr der klassischen Beweislast müßt Ihr dann Eure Unschuld beweisen und vor Gericht erkämpfen. Mehr Info
Anfahrtsskizze auf der Homepage? Alter Gratis-Stadtplan, kleiner Ausschnitt? Böse Falle! Jede Form von Plan oder Karte ist urheberrechtlich geschützt, und nirgendwo sonst werden kleinste Verstöße so gnadenlos abgemahnt bzw. abgezockt ... weiter
Entgegen landläufiger Meinung ist das Filesharing ansich nach wie vor nicht illegal, aber die auf Drängen der Musikindustrie durchgesetzte Verschärfung des Urheberrechts hat eine beispiellose Rechtsunsicherheit geschaffen (welche Software ist noch erlaubt, wie soll man feststellen, ob eine Quelle legal ist usw.) die nunmehr in rücksichtslosen und juristisch zweifelhaften Abmahnwellen als gezieltes Mittel der Einschüchterung mißbraucht werden. mehr
Juristisch ist die Sache nicht eindeutig geregelt, aber aus Sicht einiger Richter haftet Ihr nicht nur für eigene Inhalte, sondern für absolut Alles, was über Eure Site erreichbar wird, unabhängig davon ob Ihr vom externen Rechtsverstoß Kenntnis hattet bzw. überhaupt haben konntet ... weiter
Bald Vergangenheit! Funsites leben davon, Material aus anderen Quellen zu präsentieren. Und stehen dabei ständig mit einem Bein im Gefängnis bzw. im finanziellen Ruin. Selbst wenn sie ausschließlich eigenes Material präsentierten, basiert dieses (Collagen, Bearbeitungen) zumindest teilweise auf geschützten Fragmenten ... weiter
Ihr dachtet, Zitieren (unter Angabe der Quelle) wäre grundsätzlich erlaubt? Weit gefehlt, auch Zitate unterliegen dem Urheberrecht, und wenn Ihr die Quelle angebt, erhöht Ihr sogar das Abmahnungsrisiko ... weiter
 
Titelthemen
 

Internet-Wahlomat

Steuer und Mindestlohn werden uns täglich um die Ohren gehauen. Aber wie stehen die Parteien eigentlich zum Internet?
 

Der Wahlkampf

Angesichts der europäischen und globalen Probleme rückt das Internet dieses Jahr in den Hintergrund. Das bekommen auch die Piraten zu spüren. Aber sind die etablierten Parteien tatsächlich ein Garant für Sicherheit? Hier ein satirischer Motivator, um zur Wahl zu gehen:
 

Fuck your Copyright bla bla bla

Die gesellschaftliche Diskussion ums Urheberrecht wird immer heftiger geführt und die Fronten scheinen sich eher zu verhärten, als dass ein Konsens gefunden wird.
 
 
Deutsches Internet(un)recht!

Abmahnung - der Kaperbrief zum Abzocken

Stellt Euch vor, Ihr sitzt an einem Pokertisch, neben Euch alle Eure Ersparnisse, um Euch herum lauter Profispieler, abgefuckte alte Hasen, die neben sich die Geldbündel vergangener Opfer aufstapeln und ihren durchdringenden Blick bereits auf ihr nächstes Opfer geheftet haben:
Euch ...
 
In seiner völligen Unkenntnis vom Internet, und dessen internationaler Verflechtung, hat der deutsche Gesetzgeber eine Rechtslage geschaffen bzw. entstehen lassen, die vor allem Privatpersonen und kleine Unternehmer ungeheuren Risiken aussetzt:
    Es existieren Regelungen, die den Wettbewerb eher beeinträchtigen als fördern (der Abmahnungswahnsinn, der bis zum Exzess betriebene Marken-, Namen- und Titel-Schutz, in dem stets der wirtschaftlich Stärkere seine - oft auch unberechtigten - Interessen durchsetzt), und gleichzeitig besteht eine erschreckende Rechtsunsicherheit, speziell in Fragen der Linkhaftung und des Urheberrechts.
Private Homepages, Funsites, Freeware-Downloads, Tauschbörsen, alles das könnte schon bald der Vergangenheit angehören! Ihr meint, das ist übertrieben? Ihr könnt Euch das nicht vorstellen? Schaut in unsere realen Beispiele und Ihr werdet den Glauben an den gesunden Menschenverstand verlieren. Und das ist erst der Anfang!
 
Wer oder was sind wir?
Rettet das Internet ist die nichtkommerzielle Aktion einiger unabhängiger Webmaster. Ziele dieser Aktion sind:
  1. über Mißstände und Bedrohungen im Internet zu informieren und aufzurütteln.
     
  2. ein Gefühl der Solidarität unter allen freien Webmastern und Surfern herzustellen.
 
Das Internet wurde aufgebaut von Millionen freien, quasi ehrenamtlichen Webmastern, die mit großem Einsatz und Fleiß, teils kleine, teils große Bausteine zu einem riesigen Mosaik von Homepages, Daten- und Linksammlungen zusammensetzten, und die großartigste und gleichzeitig demokratischste Informations-Institution aller Zeiten schufen. Ihre Kultur war dabei quasi sozialistisch und bis heute sind über 90% der Inhalte des Internets Public Domain, Freeware und Open Source.
 
Jetzt aber versuchen einige wenige Personen und Interessengruppen, das freie Internet ihren persönlichen, kommerziellen Interessen zu unterwerfen und alles beiseitezufegen, was diesen Interessen im Wege steht. Ihr Ziel ist es, sämtliche Veröffentlichungsrechte in wenigen Händen zu konzentrieren, und jeglichen freien Daten- und Informations-Austausch zu unterbinden. Und sie manipulieren unsere Politiker mit der Behauptung, Kultur und Wissenschaft würden nur vor kommerziellem Hintergrund entstehen. Das Gegenteil ist der Fall. Oder haben Bach, Schiller, Van Gogh, Albert Einstein wegen des Geldes gearbeitet???
 
Jetzt haben wir die perverse Situation, dass einige wenige, kulturell bedeutungslose aber finanzstarke Abzocker das ganze Internet drangsalieren. Mit Abmahnungen, mit Fantasie-Lizenzen, und noch schlimmer: Mit Gesetzesmanipulationen wie dem Neuen Urheberrecht, Vorratsdatenspeicherung, Acta usw. Und unsere Politiker und Richter glauben diesen Abzockern, die die Welt nicht braucht, mehr als denen, die das Internet geschaffen haben. Geschaffen für die Allgemeinheit.
 
Diese Lobbyisten und Abzocker haben nur eines übersehen: Wir sind das Internet! Wir brauchen keine Konzerne, keine Musik-Lobby, keine korrumpierten (angeblich wirtschaftsfreundlichen) Politiker. Im Gegenteil, die brauchen UNS!
 
Eine große Masse solidarischer Webmaster und Surfer, die sich ihres Einflusses bewußt sind, könnte der Beginn eines neuen, demokratischen Zeitalters sein, zumindest im Internet!
 
Wir sind das Volk! Wir sind das Internet! Wir sind die Wähler! Wir sind die Konsumenten!
 
 
 
 
Diese Site ist optimiert für eine Auflösung von 1024x768 auf modernen Browsern.
Das Layout ist bewußt einfach gehalten: Kurze Ladezeiten, Euer Gewinn!
 
Quelltext-optimiertes Webdesign:
Suchmaschinenfreundlich und schnell!
powered by pete
Aktuelle Meldungen, neue Abmahnwellen, neue Gerichtsurteile, Presse-mitteilungen, alles was unsere Thematik berührt gibts hier.
Tragt Euch in unsere Liste ein, setzt Links auf Eurer Homepage, informiert Freunde und andere Webmaster über diese Aktion ... weiter
Zunehmend wird auch die Presse auf unsere Aktion und den Abmahnungs-missbrauch aufmerksam. Die wichtigsten Artikel sowie unsere Presse-erklärung findet Ihr hier.
 
web hier
Wird hier maßlos übertrieben, Informationen unterschlagen, einseitig gehetzt, Panik verbreitet? Ein Versuch, die Gründe für Vor- und Fehlurteile über dieses Projekt herauszufinden ... weiter
Eine Aktions-Seite wie diese steht und fällt mit potenten Partnern. Gemeinsam sind wir stark. Hier findet Ihr die Liste unserer Partner, weitere potente Initiativen werden dazukommen.
Setzt den Rettet-das-Internet-Button. Für ein freies Internet, gegen Abmahnungsmissbrauch, für mehr Rechtssicherheit für Webmaster und Surfer. mehr
Nicht der Ursprung allen Übels, aber durchaus eine Verschlimmerung der ohnehin untragbaren Rechtsunsicherheit im Internet. Unsere Meinung dazu findet ihr hier.
TCPA, der Spion in Eurem Computer. Die Industrie bläst zum Großangriff auf Eure Privatsphäre ... weiter
Habt Ihr Euch auch schon gewundert, warum Eure liebevoll gemachte HP nicht gefunden wird, warum immer nur kommerzielle Sites mit großen Preisen aber kleinem Inhalt aufgelistet werden; und auch, warum zu manchen Stichworten angeblich nichts gefunden wird ... weiter