Forskolin Betrug? ++ Unsere Erfahrungen & Test

Es gibt sehr viele Wundermittel am Markt, die versprechen, das man davon abnimmt oder sich einfach besser fühlt. Bereits seit einiger Zeit hat sich Forskolin bei einigen Menschen durch gesetzt und wird als wahres Wundermittel angepriesen. Dennoch ist es auch so, dass dieses Mittel eher skeptisch beäugt wird. Man muss es also genauer unter die Lupe nehmen, um es beurteilen zu können und das sollte nun auch getan werden.

Forskolin ist eigentlich eine Heilpflanze. Bereits seit einigen Jahrhunderten findet diese Pflanze Anwendung in der Medizin. Im eigentlichen Sinne wird sie verwendet um Herzkrankheiten oder auch Asthma zu lindern. Aber jetzt ist es eben das Abnehmen, das durch Forskolin etwas Antrieb bekommen soll. Ob das gelingt, soll nun in den folgenden Absätzen geklärt werden. Zudem geht es um die wichtige Frage, ob Forskolin Nebenwirkungen verursacht.

Was ist bei der Einnahme zu beachten? All diese Fragen und noch viel mehr sollten nun geklärt werden, damit Sie sicher sein können, sich für ein gutes Mittel zum Abnehmen entschieden zu haben.

Wogegen soll Forskolin wirken?

Wie schon erwähnt soll es vor allem gegen Übergewicht helfen. Zudem ist es auch gut im Einsatz gegen verschiedene Allergien oder auch Hautkrankheiten. Wer unter Ekzemen leidet, kann Forskolin nehmen. Frauen leiden häufig unter Menstruationsbeschwerden. Diese werden ebenfalls bei der Einnahme von Forskolin gelindert. Auch Blaseninfektionen oder Blutgerinnsel können mit Forskolin behandelt werden.

Zudem wird es bei verschiedenen Krebserkrankungen eingesetzt und wenn Männer Probleme beim Sex haben. Es ist auch hilfreich bei Schlaflosigkeit. In manchen Fällen ist eine Einnahme nötig, die über Wochen andauert.

Wie wirkt Forskolin?

Es werden Muskeln in den Venenwänden und der Herzmuskel positiv von Forskolin beeinflusst. Der Herzschlag wird kräftiger und die Blutgefäße werden erweitert. Das Resultat der Einnahme ist ein niedriger Blutdruck. Also können Menschen mit erhöhtem Blutdruck das Mittel nehmen.

Was steckt dahinter?

Es gibt ein paar gute Forschungsansätze, das Forskolin tatsächlich beim Abnehmen behilflich ist. Das Mittel wurde vor allem bei Männern angewandt. Diese haben auch tatsächlich bei der Einnahme von Forskolin abgenommen. Es gab bei den Tests eine Gruppe, die tatsächlich das Mittel Forskolin bekommen hat und eine andere Gruppe hat Placebos erhalten. Das heißt ihnen wurde praktisch vorgemacht, sie bekommen ein Mittel, das beim Abnehmen helfen soll. Die Gruppe, die das Mittel tatsächlich genommen hat, wurde schlanker. Weitere Studien des Mittels bezogen sich auf Tiere. Die Studien haben gezeigt, dass Fettgewebe frei gesetzt wird durch die Einnahme und so konnte der Körper das Mittel in Energie umsetzen.

So lässt es sich also abnehmen und man kann den Effekt schnell spüren. Dennoch ist es auch weiterhin wichtig, die eigenen Gewohnheiten zu ändern. Man muss etwas ändern, um zu sehen, ob man schneller Gewicht verliert. Sport und eine Ernährungsumstellung können die positiven Effekte von Forskolin also unterstützen und jeder sollte bemüht sein, sein Leben zu ändern. Bei einem argen Übergewicht ist das wichtiger denn je. Nur so kann das Abnehmen auch zum Erfolg führen und das eigene Körpergefühl kann sich bald schon verbessern.

Asthma und Forskolin

Heute leiden sehr viele Menschen unter Asthma. Diese Krankheit ist nur schwer zu bekämpfen. Daher sollte auch dieser medizinische Ansatz von Forskolin genauer betrachtet werden.

Es ist wichtig, sich rundum zu informieren, bevor das Mittel eigentlich verwendet wird. Menschen, die Forskolin eingenommen haben, hatten anschließend wesentlich weniger Asthmaanfälle als zuvor. Sie hatten zwar auch weiterhin Attacken, aber diese waren nicht mehr so schwerwiegend wie noch ohne Forskolin.

Die Diät

Da heute sehr viele Menschen einfach nur ein paar Kilogramm abnehmen wollen, ist Forskolin eine gute Möglichkeit. Das freigesetzte Fett sollte auch mit Sport verbrannt werden. Bei Problemen in den Gelenken hilft schwimmen sehr gut. Man hat aber auch andere Möglichkeiten mit Forskolin. Der Sport spielt bei der Forskolin Diet eine große Rolle. Im Notfall kann man auch einen Berater zu Hilfe nehmen um die Diät korrekt durchzuführen. Wichtig ist nur, dass man überhaupt bereit ist, etwas gegen das Übergewicht zu unternehmen.

Wo kann man Forskolin kaufen?

Sehr viele Seiten im Netz beschäftigen sich mit dem Vertrieb von Forskolin. Wer möchte, kann sich eine Packung direkt bei Amazon bestellen. In der Apotheke kann das Mittel erfragt werden. Dort wird man allerdings damit rechnen müssen, einen Vortrag zu bekommen. Welche Nebenwirkungen das Mittel hat, soll von uns auch noch geklärt werden.

Forskolin Homepage

Der Preis von Forskolin ist nicht sehr groß. Man bekommt das Mittel bereits ab einem Preis von knapp 18 Euro und hat so eine gute Ration um mit der Einnahme beginnen zu können. Die Einnahme steht auf der Verpackung und man sollte sich genau daran halten.

Mögliche positive Effekte

Unter der Einnahme von Forskolin kann es zu einer erektilen Dysfunktion kommen. Das bedeutet, dass die Libido der Männer positiv von diesem Mittel resultiert und der Mann sich vielleicht auch in sexueller Hinsicht besser fühlt.

Auch bei der Diagnose Grüner Star ist das Mittel ein wahres Wundermittel. Forskolin kann den Augeninnendruck lindern, der mit dieser Krankheit einhergeht.

Wenige Studien haben gezeigt, dass Forskolin auch bei Herzproblemen helfen kann. Dennoch sollte man sich nicht darauf verlassen und immer den Arzt um Rat fragen.

Zu den Nebenwirkungen

Leider lässt sich nicht genau sagen, welche Nebenwirkungen es wirklich gibt. Es existieren zwar klinische Studien, diese Patienten haben aber gut auf Forskolin reagiert. Es müsste noch mehr Studien geben und diese sollten auch über längere Zeit durchgeführt werden, um zu einem eindeutigen Ergebnis zu kommen. Bisher sind folgende Nebenwirkungen bekannt: Hitzewallungen und niedriger Blutdruck. Selten kommt es auch zu Husten, Rastlosigkeit und Zittern. Sehr selten wurden Kopfschmerzen und ein erhöhter Herzschlag fest gestellt.

Gibt es Personen, die Forskolin nicht nehmen sollten?

Ja leider gibt es auch diese Gruppe Menschen. Dazu gehören Menschen, die Medikamente nehmen. Besonders bei Blutverdünnern kann es zu Wechselwirkungen kommen. Auch wenn man etwas gegen Blutgerinnsel nimmt, sollte auf Forskolin verzichtet werden. Weitere bekannte Wechselwirkungen entstehen bei der Einnahme von Mitteln gegen einen erhöhten Blutdruck. Zu diesen Medikamenten gehören Kalziumblocker, Betablocker, Clonidin und Hydrazilin. Schwangere und Mütter, die Stillen sollten Forskolin ebenfalls nicht nehmen.

Zur Einnahme

Bei Asthma kann das Mittel in einer Dosierung von bis zu 10mg pro Tag genommen werden.

Wer mit Forskolin abnehmen möchte, sollte sich für ein 10%iges Extrakt entscheiden. Zweimal Täglich kann dann eine Kapsel eingenommen werden. Die Dauer beträgt maximal 12 Wochen.

So sieht die Seite von Forskolin aus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.